Asics GEL - KAYANO 23

8.9

Passform

9.5/10

Funktion

9.5/10

Material

9.0/10

Langlebigkeit

8.5/10

Preis/Leistung

8.0/10

Pro - Vorteile

  • Unterstützt den Fuß optimal
  • Nahtlose Mesh-Material
  • Geringeres Gewicht zum Kayano 22

Contra - Nachteile

  • Obermaterial ist etwas dünn
  • sehr schmal geschnitten
  • Preis ist etwas hoch

Laufschuhe Testbericht zum neuen Asics GEL – Kayano 23

Das ist die 23. Auflage des Kayano von Asics. Somit lässt das Unternehmen einen altbewährten Laufschuh in die nächste Generation starten. Hier könnt ihr nachlesen, was neu ist und wie sich der Schuh präsentiert.

Asics GEL – KAYANO 23 Test: Die Eckdaten

BezeichnungAsics Gel – Kayano 23
HerstellerAsics
LaufschuhkategorieStabilschuh
Gewicht327 gr.
LaufstilNeutral, Überpronation
Körpergewichtleicht, normal, schwer

Was ist neu am Gel-Kayano 23?

Die Firma Asics gründete sich bereits im Jahr 1949. ASICS ist die Abkürzung für Anima Sana In Corpore Sano, was soviel heißt wie „Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper“. Der japanische Hersteller ist im Augenblick der fünftgrößte Anbieter für Sportschuhe und weltweit führend im Bereich Laufschuhe. Mit der Kayano-Serie startete das Unternehmen bereits 1994. Diese 23. Auflage des Modells ist gegenüber der zuvor entwickelten Kreationen noch etwas verbessert. Insbesondere die Verarbeitung von dem Flytefoam ist hier eine positive Weiterentwicklung.

So präsentiert sich der GEL-Kayano 23

Der Schuh von Asics ist ein Trailschuh und er zeichnet sich durch das, im Vergleich zum Kayano 22, noch geringere Gewicht von etwa 327 Gramm aus. Mit diesem Modell könnt ihr problemlos auf Straßen und anderen flachen Ebenen gut mehrere Kilometer weit laufen. Strecken durch das Gelände solltet ihr damit hingegen besser nicht unternehmen. Der Schuh hat eine sehr gute Gel-Dämpfung im Vor- und im Rückfußbereich, was das Laufen sehr angenehm macht. Mit AHAR+ in der Ferse ausgestattet, habt ihr hier besonders guten Grip und das bessere Profil der Sohle, im Vergleich zum vorherige Model, gibt euch besonders bei nassem Asphalt ein sicheres Gefühl. Der GEL-Kayano 23 steht dafür, Euch bei Überpronation mehr Stabilität und Komfort auch auf langen Strecken bieten zu können. Ihr habt damit ein natürliches Gefühl, ein wenig so als ob man Barfuß laufen würde. Es ist eigentlich kein klassischer Schuh für Anfänger, kann aber ebenfalls von Neuläufern gut getragen werden. Zudem fängt die Federung mit dem Impact Guidence System alle Stöße, von der Landung bis zum Abdruck, gut ab. Das Mesh-Material, welches bei Asics nun nahtlos ist, das sogenannte FluidFit, ist etwas zu dünn am Oberfuß. Lasst Euch also nicht auf die Füße treten. Dafür passt sich der Schuh sehr gut an den Fuß an und sorgt dank der guten Belüftung für ein angenehmes Fußklima. Der Flytefoam der Mittelsohle ist innovativ, damit ist diese 55% leichter als andere, dazu schmiegt sich die Sohle an den Fuß. Durch das angenehm geringe Gewicht wird der Schuh auch bei dem tägliche Training begeistern. Der Kayano 23 ist inzwischen schon für etwa 130 Euro zu haben, für einen Laufschuh dieser Klasse ist das ein Preis der für die Leistung in Ordnung ist. Dennoch könnte der Preis ein Punkt sein, der für den ein oder anderen von Euch gegen den Schuh spricht. Die 10 mm Sprengung ist voll und ganz ausreichend und entspricht dem Durchschnitt. Das Trusttic-System unterstützt die Stabilität des Fußes während des Trainings, so sind Knöchel und Ferse stabiler während der Vorderfuß etwas mehr Flexibilität erhält. Der Schuh hat ein Otholite X40 Einlegesohle, welche zusätzlich Stöße abfedert. Der GEL- Kayano 23 ist mit den 3M Reflektoren ausgestattet, was das Laufen auch bei Dunkelheit sicherer macht. Noch ein Hinweis, der Schuh sollte vorher eingelaufen werden, da er sich am Anfang eventuell etwas steif anfühlen könnte, insbesondere wenn ihr vorher ein anderes Laufschuhmodel genutzt haben solltet.Gel Kayano 23 in blau

 

Eignet sich der Schuh für das Lauftraining?

Der GEL-Kayano 23 bietet Euch eine sehr gute Unterstützung beim Laufen. Vor allen Dingen auf asphaltierten Strecken ist der Schuh eigentlich nicht zu schlagen. Das Gewicht ist ein weiterer Pluspunkt, insbesondere da der Schuh nun leichter ist als das der Kayano 22. Durch den nahtlosen Konstruktionsprozess ist die Minimierung von Scheuerungen an den Füßen während des Laufens erreicht. Die vorliegende Verarbeitung ist ausgezeichnet, dies sollte allerdings in diesem Preissegment auch wirklich ein Standard sein.

Und die Nachteile?

Das Obermaterial des Schuhs ist etwas dünn und bietet hier wohl seine größte Schwachstelle. Leider ist der Schuh entgegen den Vorgängermodellen doch sehr schmal geschnitten und muss daher mindestens eine Nummer größer bestellt werden, als vergleichbare Modelle. Der Preis kann zudem ein Minuspunkt sein.

Fazit

Mit dem Schuh macht ihr als Anfänger wie auch als ambitionierte Hobbyläufer nichts falsch. Er ist für mittelschwere bis schwere Läufer auf kurzen und langen Strecken geeignet. Sowohl für Euer tägliches Training als auch für Gelegenheitsjogger ist der Schuh gut. Der GEL-Kayano 23 macht nicht den ganz großen Sprung nach vorne, dennoch ist er verbessert im Vergleich zur vorherigen Generation. Bei der Größe müsst ihr dennoch gut aufpassen, damit der Schuh im Bereich der Zehen nicht zu eng wird. Letztendlich ist der Asics GEL-Kayano 23 eine außergewöhnliche Kombination aus Langlebigkeit, Komfort und Stabilität.

Wer sich noch nach weiteren Alternativen umschauen möchte, dem seien diese beiden Modelle Adidas Supernova Sequence oder den Nike Zoom Odyssey empfohlen.

Gel-Kayano 23 Testbericht