Birkenstocks im Trend – Marketing oder Glück?

Auf Birkenstocksohlen zum Trendsetter

Sie waren das Markenzeichen der Ökogeneration. Birkenstockschuhe, Schlabberkleider und Zottelbärte bildeten lange Jahre eine untrennbare Einheit. Warum auch nicht, die Ökotreter sind urgemütlich. Die Firma hat das Fußbett erfunden. Und das kann ihnen niemand nachmachen. Mehr als zweieinhalb Jahrhunderte Schusterhandwerk bilden das solide Fundament der deutschen Firma, die ihre Schuhe inzwischen weltweit verkauft.

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Schwarze Pantolette „Madrid“ von Birkenstock

Birkenstocks werden zu Lieblingen der Stars

Das Image als Ökotreter-Produzent, der den Schwerpunkt auf Fußbett und Naturmaterialien legt und auf Designer verzichtet, ist längst passé. Die Hippie-Sandale wird zum Liebling der Stars. Schauspielerin Jessica Alba trägt sie, Heidi Klum ist von den Leisetretern begeistert, Hollywood-Star Julianne Moore trägt die Schuhe beim Einkaufsbummel in New York.
Die einst so uncoolen Ökotreter sind so hip wie nie und werden zur edlen Garderobe als Stilbruch getragen. Birkenstocksandalen haben längst den Weg vom Catwalk auf die Straße gefunden.

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Roséfarbene Pantolette „Arizona“ von Birkenstock

Wer was auf sich hält, trägt die Schuhe mit der Korksohle

Nicht jeder versteht, warum die Gesundheitslatschen zum Modeaccessoire geworden sind. Selbst die Firma Birkenstock ist von dem Trend überrascht worden, denn ursprünglich gab es im Hause Birkenstock weder eine Marketingabteilung noch Designer, keine kostspieligen Kampagnen um die Verkaufszahlen zu steigern und auch keinen selbstinszenierten Imagewechsel. Der Trend von der Ökosandale zum hippen Schuh kam ohne Zutun der Firma selbst.
Dennoch reagierte das Unternehmen promt auf den Boom: Sie brachten stylischere und buntere Modelle auf den Markt. Zum Beispiel die „Gizeh“-Variante, eine Art Birkenstock-Flip-Flop. Ungebrochen in seiner Beliebtheit ist der Klassiker „Arizona“ mit seinen zwei Riemchen, der wohl auch den ursprünglichen Hype um Birkenstocks auslöste als Céline-Designerin Phoebe Philo Models mit flachen Riemchensandalen über den Laufsteg gehen ließ.

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]
Hellblaue Pantolette „Arizona“ von Birkenstock

Schuhe mit Tradition und Zukunft

Das neue Image der Firma spiegelt sich nicht nur im Stil der Schuhe wider. Die Firma in Vettelschoß in der Nähe von Linz am Rhein beschäftigt inzwischen Designer, startet Werbekampagnen. Die neue Devise: ein bisschen modischer, aber nicht überziehen. Künftig soll sogar ein geschlossener Schuh auf den Markt kommen, im ähnlichen Stil wie die Sandale.
Trotzdem wird das wichtigste bei Birkenstock immer bleiben: das Fußbett, der Komfort, die Naturmaterialien. Das sind die Zutaten für das Erfolgsrezept.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]