Samtschuhe pflegen und reinigen

pflegen und reinigen

Die richtige Pflege bei Samtschuhen

Seit diesem Jahr ist Samt auch wieder außerhalb von einer Verarbeitung zu Mänteln und Kleidern sehr beliebt. Samt findet sich in Boots, Pumps und Loafers und gibt den Schuhen eine gewisse Eleganz und unterstreicht die Weiblichkeit. Samtschuhe sind zudem sehr flexibel einsetzbar, denn sie versetzen nicht nur der Abendgarderobe einen Höhepunkt, sondern passen sich auch an simple Jeans und das gemütliche Alltagsoutfit an. Da Samtschuhe aktuell voll im Trend sind, haben wir uns gedacht, verfassen wir noch einen schönen Beitrag zur Pflege und Reinigung von Samtschuhen, damit diese wieder so schön sind wie am Anfang.

Produkte zur Reinigung und Pflege von Samtschuhen

    Samtschuhe richtig reinigen und pflegen – so geht's

    Da es sich bei Samt um einen sehr zarten Stoff handelt, müssen diese Schuhe überaus schonend gereinigt und gepflegt werden. Daher sollte man bereits direkt nach dem Kauf einen eigenen Pflegespray für Textilien zum Imprägnieren der Oberfläche auftragen. Entstandene Flecken können mit einem eigenen Reinigungsschaum für Samtgewebe entfernt und dürfen keinesfalls mit anderen Mitteln bearbeitet werden, um die empfindlichen Fasern nicht zu zerstören. Am besten eignet sich ein kleines Schwämmchen, welches mit dem speziellen Reinigungsmittel getränkt wurde, um die Schuhe damit vorsichtig abzutupfen – mit dieser Methode wird dem Flor kein Schaden zugefügt! Eine Trocknung unter Hitzeeinwirkung ist nicht empfehlenswert, da es dadurch zu einer fleckigen Oberfläche kommen kann. Daher empfiehlt es sich die Schuhe einfach mit Zeitungspapier auszustopfen, bis alles trocken ist. Bei Schuhen aus Samtchevreau erfolgt die Reinigung zwar auch mit einem darauf abgestimmten Pflegemittel, jedoch sollten die Fasern anschließend mit einer weichen Bürste bearbeitet werden, um die weiche Struktur zu erhalten.

    Samtschuhe reinigen und pflegen mit Hausmitteln

    Samt steht für ultraweiches Gewebe

    Bereits im 14. Jahrhundert wurde Samt in Europa hergestellt und für die Kleidung der Reichen und Schönen verwendet. Dieses wertvolle Gewebe wurde schon damals besonders aufwendig hergestellt, da das Weben eine spezielle Technik erforderte und Samt im Vergleich zu Velours oder Plüsch verhältnismäßig kurze und dichte Florfasern besitzt. Dies macht Samt zu einem äußerst angenehmen und weichen Stoff, der im Licht unterschiedlich schimmert und daher besonders glanzvoll wirkt.

    Vorbereitung zur Pflege und Reinigung von Samtschuhen

    In erster Linie sollte überprüft werden, ob es sich bei den Samtschuhen wirklich um Samt und nicht um Samtchevreau handelt, der zwar täuschend ähnlich, jedoch etwas einfacher zu pflegen ist. Samtschuhe dürfen nämlich keinesfalls in die Waschmaschine oder gar in den Wäschetrockner. Will man sie reinigen, empfiehlt sich das Waschen von Hand oder die Abgabe in einer Reinigung. Der feine Stoff darf nicht gerieben, sondern muss vorsichtig mit einem Handtuch ausgedrückt werden.

    Eine schonende Trocknung auf der Leine ist möglich, wenn ein Tuch zum Schutz vor Abdrücken untergelegt wird. Um Verschmutzungen und Beschädigungen möglichst zu vermeiden sollte auf eine anständige Lagerung außerhalb der Tragezeit geachtet werden. Die Samtschuhe dürfen nicht in ein Schuhregal gepresst werden, da es dadurch schnell zu hässlichen Falten und Bruchstellen kommen kann.

    Sollte es dennoch zu einer Verschmutzung kommen, ist eine Verwendung von chemischen Mitteln beim Reinigen dieser Schuhe verheerend. Fasern können sich lösen, wodurch es zu einer Zerstörung der weichen Oberfläche kommt.

    Weitere Pflegetipps für eure Samtschuhe

    Samtschuhe aufbewahren und lagern

    Plant ihr eure Samtschuhe auf Reisen mitzunehmen und in einen Koffer zu packen, so achtet darauf, dass sie keinesfalls geknickt werden! Eure Samtschuhe bekommen andernfalls hässliche Falten, die nur schwer wegzubekommen sind. Je länger sie geknickt werden, umso tiefer die Falten. Bei längerer Lagerung oder Aufbewahrung im Keller empfehlen wir euch diese in einen Plastikbeutel zu verpacken, um Feuchtigkeit und Witterung zu vermeiden. Die Samtschuhe müssen komplett trocken sein, bevor ihr sie verpackt.

    Knitterfalten wieder loswerden

    Haben eure Samtschuhe bereits Kitterfalten erlitten, solltet ihr diese mithilfe von Dampf wieder glatt bekommen – Achtung: Kein Bügeleisen! Dazu hängt ihr eure Schuhe einfach über heißem Wasser auf. Die warme Feuchtigkeit weicht das Material langsam ein und ermöglicht auf diese Weise eine schonende Entfernung von Knitterfalten im Samtstoff.