Dr. Martens

Showing 1–80 of 9223372036854775807 results

Über Dr. Martens

Dr. Martens stellt eine englische Bekleidungs- und Schuhmarke mit Hauptsitz Wollaston (Wellingborough, Northamptonshire) dar. Diese produziert ebenso eine Reihe verschiedener Accessoires – Taschen, Kleidung, Schuhpflegeprodukte usw. Ergänzend zum Namen Dr. Martens ist die Marke ebenso im Allgemeinen als Docs oder Doc Martens bekannt. Für ihr Schuhwerk ist die luftgepolsterte Sohle (genannt Bouncing Soles) typisch, plus obere Form, dazu rahmengenähte Konstruktion sowie gelbe Nähte. Die Stiefel sind die Schuhwahl unter unterschiedlichen Gruppen im britischen Kulturraum. Circa im 1960 begannen Skinheads diese zu tragen, hierbei war „Docs“ die normale Bezeichnung. Gegen Ende der 1980er waren diese Schuhe beliebt bei Punks, Gothics, Rollerfahrern und manchen anderen New-Wave-Musikern sowie Mitgliedern diverser Jugend-Subkulturen, besonders in der Grunge-Modeszene während den frühen 1990er Jahren.

Die neuesten Dr. Martens Schuhe:

Der Anfang

Dr. Martens wurden vom deutschen Arzt Herr Klaus Märtens entwickelt. Nach ihm ist auch die Marke benannt. Klaus Märtens hatte als Arzt bei der Wehrmacht damals gedient und konstruierte seine ersten Schuh-Prototypen in 1945, ein paar Wochen nach der Beendigung vom Zweiten Weltkrieg. Dabei wollte Herr Märtens stabile Schuhe kreieren. Diese sollten eine nicht so harte Schuhsohle besitzen wie die üblichen Sicherheitsstiefel, die Herr Märtens als Arbeiter getragen hatte.

Die weitere Entwicklung der Marke

Der Geschäftsführer vom englischen Traditionsbetrieb R. Griggs & Co Griggs hat die Produktionslizenz erworben, die für weichen Sohlen nötig war. Er änderte jedoch das Design von den Schuhen in Richtung eines konservativeren Stils, da sie als strapazierfähigere Arbeitsstiefel vermarkten und produzieren wollte. Dazu kam eine gewölbte Lederkappe vorne auf den Fußzehen und der gelbe Nähfaden, welcher bis heute Docs Markenzeichen ist. Griggs hat der Sohle den Namen Air Wair gegeben und erzeugte das berühmte Logo und den Slogan „with bouncing soles“. Am 01.04.1960 sind die Docs in Form von Stiefeln mit 8 Löchern für ihr Schnürband in Herstellung gegangen.
Nach Plan verkauften sich diese Stiefel an Anfang ziemlich gut. Soldaten, Polizisten, Fabrikarbeiter und Postboten haben sie als Arbeitsschuhe gekauft. Wegen der von Anfang an großen Popularität hat Griggs sehr zügig ebenso eine Schuhvariante mit 3 Schnurlöchern zum Markt gebracht. Die Vorteile dieser Schuhe waren riesig. Sie waren strapazierfähig und zugleich bequem; ihre Sohlen waren zudem unempfindlich gegen Säuren, Benzin oder Öl. Durch geeignete Wachsschicht waren seine Lederteile ebenfalls wasserabweisend. Sie haben die Füße sehr trocken gehalten. Bis heute ist die Form von den Dr. Martens charakteristische geblieben, sie wurde jedoch in verschiedenen Farben, Größen und Höhen hergestellt.