Legendäre Skateschuhe: Diese Skateschuhe sollte jeder Skateboarder kennen

Legendäre Skateschuhe

Revolutionäre Skateschuhe der letzten 50 Jahre

Die Geburt des Skateboards wird auf die späten 1940er geschätzt, als kalifornische Surfer bei niedrigem Wellengang eine Abwechslung brauchten und das „sidewalk surfing“ (zu deutsch: „Gehweg-Surfen“) erfanden. Und genauso alt wie die Geschichte der glorreichen Erfindung der Kalifornier ist auch die Historie des Skateschuhs. Blickt man zurück auf die Skateboardgeschichte, waren die Skateschuhe im konstanten Wandel, denn sie erfreuten sich immer mehr allgemeiner Beliebtheit durch den Tragekomfort und das coole Design. Deshalb verdienen die beliebtesten Treter der letzten 50 Jahre, dass man sie etwas genauer unter die Lupe nimmt.

Nike Air Jordan 1 – Vom Basketballfeld auf die Straße

Air Jordan 1 Mid

Eigentlich im schwarz-roten Design der Chicago Bulls, Michael Jordans ehemaliger Verein, entwickelt, erfreute sich der Nike Air Jordan 1 von 1985 großer Beliebtheit in der Skaterszene. Neuerungen im Bereich Schutz und Polsterung brachten DEN Skateschuh der 1980er auf die Straßen dieser Welt.

Etnies Natas Kaupas Pro – Benannt nach Satan

Etnies Natas Kaupas Pro

Nicht nur der legendäre „Natas Spin“ (720°-Drehung) in der Skateszene sondern auch die Etnies Natas (rückwärts „Satan“) Kaupas Pro sind nach dem ehemaligen litauischen Profiskater benannt. In Anbetracht der Krise der Skateindustrie in den späten 1980ern ist es erstaunlich, dass dieser Treter von 1988 so hohes Ansehen erlangte und Vorreiter vieler Pro-Modelle wurde.

» Special: Die 10 besten Skateschuhe

éS Koston 1 – Innovation in Stil und Technik

éS Koston 1

Neben der Entwicklung des purisitschen, klaren Skatestils war Eric Koston, als einer der kreativsten Skater seiner Zeit, Vater eines innovativen Schuhs in futuristischem Design und neuartigem Aufbau. Der éS Eric Koston von 1997 war der erste Pro Skateschuh mit Luftkissen und Polyurethan-Zwischensohle und damit Vorbild vieler folgender Schuhgenerationen.

D3 2001 Dave Mayhew Pro – Mit Steinen an den Füßen

Osiris D3 2001 Dave Mayhew Pro

Das Modell D3 2001 Dave Mayhew Pro von Osiris ist wohl eines der polarisierendsten der Skateschuh-Geschichte. Mit seinem bulligen Design und den dicken Schnürsenkeln brauchte der Markt sechs Jahre, um alle Skepsis bezüglich des Treters zu überwinden. Dann wurde der Schuh zum meistverkauftetsten Modell aller Zeiten.

VANS Randy 720 – Die Mutter der Skateschuhe

Randy 720 Vans
(c) classickicks.com

VANS ist die Skateschuh-Marke, doch ein anderer Hersteller brachte schon 1965 den allerersten extra fürs Skaten hergestellten Schuh auf den Markt- die Randolph Rubber Company mit ihrem Randy 720. Als Mutter der Skateschuhe betitelt, sollte diese Innovation den Fußverletzungen der 60’s-Skater vorbeugen, die es zu dieser Zeit noch bevorzugten barfuß zu fahren.

F**k the rules

DUFFS KCK
(c) hatchetwound.com

Steve Rocco, Freund von Natas Kaupas und ehemaliger Arbeitsloser, hatte nicht viel zu verlieren als er seine letzten 6000 Dollar zusammenkratzte und auf gut Glück seine eigene Skateboard-Firma gründete, die durch die Versammlung aller Profiskater seiner Zeit zu einem wahren Empire wurde. Unter dem Motto „F**k the rules“ vertrieb er dann auch Skateschuhe, vor allem seine 1995 kreierten Duffs KCK, mit umstrittenen, pornografischen und drogenverherrlichenden Werbeclips.

DC x Supreme – Schlange stehen für ein Teil vom Allstar-Team

Supreme DC X
(c) depop.com

Nicht nur wegen Innovationen wie schnürsenkellosen Schuhen oder einem wasserfesten Obermaterial, sondern vor allem wegen seines Allstar-Teams, damals bestehend aus Danny Way, Colin Mckay, Rob Dyrdek und Rudy Johnson, konnte DC schon im Gründungsjahr 1994 große Gewinne verbuchen. Deshalb ist es auch kein Wunder, dass Menschen erstmals für einen Skateschuh, den DC x Supreme von 1998, Schlange standen.

Lakai Manchester – DER Schuh unter vielen

Lakai Manchester

Die Marke Lakai ist bekannt für qualitativ hochwertige, stilvolle Schuhe mit klarem Design. Doch einer sticht besonders heraus: das Manchester-Modell von 2007 ist das wohl beliebteste der Marke.

Converse All Star Chuck Taylor – Mit 100 noch fit wie ein Turnschuh

Converse Chuck Taylor Allstar
Von Hadley1978 in der Wikipedia auf Englisch – Übertragen aus en.wikipedia nach Commons., Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=1558769

Schon 1917 stellte die die Converse Rubber Shoe Company Schuhe für diverse Sportarten her. Fünf Jahre später wurde der Converse All Star Chuck Taylor, jetzt einfach nur noch Chuck genannt, auf den Markt gebracht und sollte zu einem der beliebtesten Schuhe aller Zeiten werden. Vor allem wegen seiner Flexibilität erfreute er sich ab den 1980ern auch einer immer größeren Fandgemeinde in der Skaterszene.

Airwalk 620° – Getragen von den Besten

AIRWALK 620
(c) etsy.com

Benannt nach der Fahrenheitskala, dürften die Modelle der Airwalk Prototype-Serie wohl allen Skatern ein Begriff sein. Die fast kniehohen 620° oder die knallige 600° Lava-Reihe. Vor allem durch Träger wie Tony Hawk oder Matt Hensley kann der Skateschuh zu den bekanntesten und beliebtesten der letzten 50 Jahre gezählt werden.

Vans Half Cab – Das Original

VANS Half Cab Pro

Von fast jedem namenhaften Skater getragen und von verschiedenen Marken kopiert und nachgemacht wurde der wohl beste Skateschuh aller Zeiten- der Vans Half Cab. Das Steve Caballero Pro-Modell wird nun schon fast 30 Jahre in der gleichen Form vertrieben, wie es 1991 auf dem Markt erschienen ist, und verliert nicht an Beliebtheit.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Magazin. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schuheliebe im Abo - Kostenlos! & Jederzeit Kündbar