Mizuno Wave Inspire 12 Test: Super Handling

Wave Inspire 12

MIzuno Wave Inspire 12
84

Passform

9/10

    Funktion

    9/10

      Material

      9/10

        Langlebigkeit

        8/10

          Preis/Leistung

          8/10

            Pro - Vorteile

            • hohe Dämpfungseigenschaften
            • Super Handling
            • Hochwertige Materialien
            • Einsatz auf allen Böden möglich
            • passgenaue Form

            Contra - Nachteile

            • Design etwas langweilig
            • wenig Farbauswahl

            Mizuno Wave Inspire 12 Laufschuh im Test

            Für viele Deutsche gehört das tägliche Joggen zu ihrem Alltag, sie verbinden hierbei Spaß mit körperlicher Betätigung und Fitness. Um vernünftig draußen Laufen zu können, benötigt ihr einen Laufschuh, der perfekt zu euch passt. Der folgende Testbericht stellt solch einen genauer vor.

            Mizuno Wave Inspire 12 Test: Die Eckdaten

            BezeichnungMizuno Wave Inspire 12
            HerstellerMizuno
            LaufschuhkategorieNeutrallaufschuh
            Gewicht225 gr.
            LaufstilNeutral, Überpronation
            Körpergewichtleicht, normal

            Allgemeine Informationen

            Der Name des besagten Produktes lautet „Wave Inspire 12“, es wird von der Marke „Mizuno“ hergestellt und produziert. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 140 Euro, dafür erwartet ihr sicherlich beste Qualität und auch Funktionalität. Deshalb werden nun die wichtigsten Produktinformationen kurz erläutert.

            Der Schuh ist in 13 verschiedenen Größen und in drei unterschiedlichen Farben zu erwerben, nämlich in rot, blau und schwarz. Damit dürfte er die Nachfrage der meisten Interessenten decken, doch leider sind andere, exotischere Farben nicht verfügbar. Natürlich besteht er nicht nur aus einem einzigen Material und Stoff, sonders es wurden verschiedene kombiniert. Das Obermaterial, also welches immer beim Anfassen des Schuhes sofort auffällt, besteht aus schmutzabweisendem Textil. An dieser Stelle müsst ihr wissen, dass das wichtigste Kriterium bei einem Schuh im Allgemeinen immer die Sohle ist, denn diese bestimmt darüber, wie weich oder hart man läuft und wie man gedämpft wird. Der Wave Inspire 12 hat eine Sohle bestehend aus U4ic bzw. U4icX. Das mag für euch sicher auf den ersten Blick sehr verwirrend klingen, doch ist im Prinzip nichts anderes als eine Technologie, um den Fuß beim Kontakt mit dem Boden möglichst sanft und weich zu dämpfen. Die Außensohle hingegen besteht aus einer Gummimischung. Bei ihr gilt es darauf Acht zu geben, dass sie sehr robust und widerstandsfähig ist und nicht schon nach dem ersten Kontakt zu reißen beginnt.

            Das Produkt kommt auf ein reines Nettogewicht von 225 Gramm, was für die Kategorie Laufschuh sehr wenig ist. Dabei lässt sich die Sprengung auf 12 mm festsetzen. Unter einer Sprengung versteht man die Differenz der Höhe von Versfuß und Ferse.

            Wenn ihr von „Mizuno“ noch nichts gehört habt, wird euch sicher interessieren, dass es sich hier um einen japanischen Hersteller und Produzent von Artikeln aus dem Bereich Sport und Fitness handelt. Den größten Umsatz erreicht das Unternehmen dabei mit dem Verkauf von Golfschlägern, doch auch im Laufschuh Sektor haben sie sich im Laufe der Zeit einen weltweiten Namen gemacht. Mit der Serien „Wave Inspire 12“ hat sich „Mizuno“ hier besonders darauf konzentriert, einen Schuh zu entwickeln, der eine angenehme und passende Dämpfung für jeden Sportler darstellt.

            Mizuno Wave Inspire 12 Herren in rot im Test

            Der Mizuno Wave Inspire 12 Test

            Auf dem Papier klingen die ganzen Daten ja schon mal sehr gut und ansprechend, doch nun soll auch noch der praktische Test zeigen, wie gut es dann wirklich ist. Dabei wird jetzt zu unterschiedlichen Punkten eine ausführliche Bewertung abgegeben, damit ihr euch auch die Bereiche einzeln ansehen könnt.

            Qualität und Verarbeitung

            Der erste Punkt, auf den man bei einer Kaufentscheidung schaut, ist die Verarbeitungsqualität des Produktes und die damit verbundene Qualität der verwendeten Materialien. Gerade oben wurden diese auch schon genauer erläutert, und an dieser Stelle kann deswegen gesagt werden, dass diese sehr hochwertig sind. Schon beim Anfassen wird euch schon der Wert des Schuhes ausfallen, denn hierbei handelt es sich nicht um einen billigen aus dem Discounter, sondern um ein echtes Top Modell, was in jeder Hinsicht sofort auch am Erscheinungsbild zu erkennen ist.

            Design und Optik

            Ein für einige Leute zwar zu vernachlässigender Faktor, aber dafür für die anderen wiederum extrem wichtiger Punkt ist das Thema Aussehen. Natürlich möchte man, dass sein neuer Schuh den anderen Leuten auch gefällt. Bei diesem Modell handelt es sich zwar nicht unbedingt um ein Blickfang, was den relativ einfachen Farben geschuldet ist, doch das ist auch gar nicht weiter schlimm. Der Runner weiß durch seine Unscheinbarkeit durchaus zu überzeugen und passt perfekt in die Serien von „Mizuno“ rein.

            Funktionalität und Eigenschaften

            Das wohl wichtigste und am Schluss auch entscheidende Kriterium, wenn es um kaufen oder nicht kaufen geht, ist die Funktionalität des Schuhs. Was bringt es einem, wenn ich einen Schuh habe, der zwar super aussieht, dafür aber total unbequem ist? Aus diesem Grund solltet ihr das größte Augenmerk wirklich auf die Funktionalität legen, das bedeutet, wie verhält sich der Schuh und das Tragegefühl in unterschiedlichen Gegebenheiten, wie reagiert er auf Regen und Kälte und wie stark wird das eigenen Auftreten gedämpft. Es kann gleich hier an dieser Stelle gesagt werden, dass der Laufschuh keineswegs enttäuscht hat, ganz im Gegenteil. Im Test erwies er sich besonders im Einsatz auf Waldböden als perfekter Begleiter, doch auch auf harten Böden wie Beton dämpft das Produkt sehr gut und vermittelt ein Gefühl von Stabilität und bequemen Tragen.
            Der Schuh ist, wie es sich für diese Preiskategorie gehört, bei jedem Wetter einsatzbar und bis zu einem gewissen Wert auf resistent gegen den äußeren Einfluss von Wasser.

            Handling und Eignung als Laufschuh

            Zu guter Letzt wird noch kurz im Allgemeinen das Handling, also der Umgang mit dem Schuh erwähnt. Wie gewöhnlich lässt er sich mit einem Schnürsenkel binden, dabei ist dieser sehr fest und verrutscht nicht. Die Größe des Schuhes entspricht auch tatsächlich der vorgegebenen Norm, wenn ihr Größe 44 habt, solltet ihr ihn auch in 44 kaufen.

            Die Vorteile und Nachteile

            Vorteile

            Wie gerade schon gezeigt wurde, gibt es so einige Vorteile zu erwähnen. Zum einen ist das Produkt sehr wiederstandfähig und hat deswegen eine sehr lange Lebensdauer, auch härtere Umwelteinflüssen verkraftet das Material sehr gut. Des Weiteren ist auch die Funktionalität als sehr gut zu bezeichnen, das Dämpfen ist auf jedem Material genau passend und richtig, und zu guter Letzt ist für diesen Preis die Qualität auf einem absoluten Top Niveau und kann nicht kritisiert werden.

            Nachteile

            Einzig und alleine der Fakt, dass ihr nur aus drei Farben auswählen könnt und das Design allgemein nicht sonderlich spektakulär gehalten ist, hat im Test nicht ganz so überzeugen können.

            Fazit

            Alles in allem kann der Mizuno Wave Inspire 12 all denjenigen empfohlen werden, die Wert auf einen qualitativ sehr hochwertigen Laufschuh legen, bei dem eigentlich alles stimmt, von der Qualität über das Handling bis zur Funktionalität. Wenn ihr euch zum Vergleich noch zwei weitere Modell ansehen wollt, können wir euch den Asics GEL-KAYANO 23 und den „Ecco Biom Ultra“ empfehlen.