Olympia 2016 – Laufschuhe der Olympioniken

Die Schuhe der Olympioniken

Die Olympischen Spiele sind einer der wichtigsten sportlichen Veranstaltungen der Welt. Hartes Training und starker Willen verhelfen den Olympioniken zu ihren Siegen. Doch mindestens genauso wichtig sind die Wahl der Schuhe, mit denen die Athleten den Rasen und die Bahn betreten. Denn gerade diese Verbindung von Körper und Untergrund entscheidet maßgebend zwischen Sieg und Niederlage. Also solltet ihr hier die Wahl gut überlegen. Um Euch einen besseren Einblick in die Welt zu geben, werden hier die Schuhwerke von den einigen der besten Athleten vorgestellt, die Olympia je gesehen hat.

Der Sprint – Grip ist wichtig

Beim Sprint über 50, 100 und 200 Metern solltet Ihr auf einen besonders guten Grip achten. Denn in kaum einer anderen Disziplin ist die Übertragung zwischen körperlicher Kraft und Laufbahn so wichtig wie beim Sprint. Die Laufgeschwindigkeit hängt von der Reibung und Elastizität beim Abstoß vom Untergrund ab. Darum waren Usain Bolts Laufschuhe, die er 2013 bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin trug, nicht irgendwelche. Diese von hergestellten mit dem lässigen Namen „Yaam“ sind mittlerweile in der ganzen Welt bekannt. Sie sind nur 149 Gramm schwer und bis in die Spitze mit einer Carbon-Platte umgossen. Leicht und schnell lautet hier also die Devise. Die Spikes sorgen für zusätzlichen Grip und Halt auf der Bahn. Mit diesen Schuhen brach Bolt seinen eigenen Weltrekord damals von 9,62s um vier Millisekunden. Und das knallige Orange macht sie auch zu einem echten Hingucker.

Der Marathonlauf – auf die Dämpfung kommt es an

Marathonläufer und mehrfacher Gewinner von Olympia Dennis Kipruto Kimetto ist mit einer Zeit von unglaublichen 2:02:57 Stunden der Weltrekordhalter, den er beim Berlin-Marathon 2014 aufgestellt hat. Was Ihr bestimmt nicht wusstet, ist, dass er bei diesem Lauf die Adizero Adios Boot von trug. Wie der Name bereits sagt, besitzen diese über das energierückgewinnende Boostmaterial als Zwischensohle, das Euch eine sehr gute Dämpfung bietet, egal bei welcher Temperatur. Die Leisten sind schmal und leicht gebogen und geben Eurem Fuß einen stabilen Halt. Sie sind leicht, flach und im Vorfußbereich sehr direkt, womit Euch eine gute Rückmeldung über die Beschaffenheit des Untergrundes gegeben wird. Das Continental-Material bietet sehr guten Halt, selbst auf glatten Boden. Das Obermaterial besteht aus luftigem Mesh und kühlt Eure Füße auch bei hohen Temperaturen. Ein toller Schuh, der aus jedem Trainingslauf das Optimale herausholt und zu Bestzeiten führen kann. Mehr über den Olympia Laufschuh erfahrt ihr in dem Adizero Adios Testbericht.

Schuhe für den Weltrekord

Wie Ihr also sehen könnt, sind die passenden Laufschuhe einer der wichtigsten Aspekte um das Beste beim Training und bei Wettkämpfen wie Meisterschaften und Olympia herauszuholen. Die richtige Wahl schützt Euch vor Verletzungen, gibt Euch sicheren Halt und beugt Überlastung und frühe Ermüdung vor. Sie dämpfen Euren Aufprall und unterstützen das anatomisch korrekte Abrollen des Fußes. Mit diesen Schuhen wurden schließlich Weltrekorde erzielt.

Schuheliebe im Abo - Kostenlos! & Jederzeit Kündbar