Das hilft gegen quietschende Schuhe

Schnelle Hilfe gegen quietschende Schuhe

Quietschende Schuhe können ganz schnell sehr störend wirken. Nicht nur für den Träger der Schuhe selber, sondern auch für die Menschen in unmittelbarer Nähe kann das stetige Geräusch stark belästigen.
Als Ursache für das Quietschen kommen verschiedene Dinge in Frage. Starke Abnutzung oder Feuchtigkeit, die im Schuh eingeschlossen ist, können das Geräusch auslösen. Ebenso kann es sich um einen Fehler in der Produktion handeln oder die Sohle ist einfach noch zu neu und noch nicht richtig eingelaufen.

Mit den folgenden 3 Methoden kann man versuchen, den Schuh selbst zu reparieren und sich den Gang zum Schuster zu sparen.

1. Methode: Die einfache Reparatur

Durch Vor – und Zurück laufen und verschiedene Bewegungen sollte man versuchen herauszufinden, wo der Schuh überhaupt quietscht. Hat man die Stelle lokalisiert, bestäubt man diese mit Babypuder oder Maisstärke, um Feuchtigkeit zu absorbieren. Auch Backpulver ist hierfür geeignet.
Silikonspray oder WD40 eignet sich gut für die schnelle Reparatur von Lederschuhen. Quietschende Geräusche werden damit schneller eliminiert als mit herkömmlichen Lederpflegesprays. Für eine gleichmäßige Verteilung verwendet man am besten einen Wattebausch.

2. Methode: Kontinuierliches Quietschen beseitigen

Wenn die einfachen Reparaturversuche erfolglos blieben, können durch Einsatz von verschiedenen Materialien und Produkten weitere Problemstellen beseitigt werden:

Sattelseife: besonders gut bei quietschenden Zungen, wird gleichmäßig mit einem trockenen Tuch aufgetragen, nicht verwenden bei Wildlederschuhen.

Gummiklebstoff: Eventuell lockere Absätze können mit Alleskleber oder speziellem Gummiklebstoff geklebt werden. Hierfür nur kleine Mengen Klebstoff verwenden, da sonst schnell Flecken am Schuh zurück bleiben können.

Silikondichtungsmasse: Beschädigte Sohlen kann man vorsichtig mit herkömmlichem Silikon aus dem Baumarkt auffüllen. Dies erfordert allerdings eine hohe Präzision und viel Übung.

3. Methode: Nasse Schuhe richtig trocknen

Meist liegt die Ursache für die nervenden Geräusche in nassen Sohlen oder Obermaterialien. Deshalb sollten sie nach jedem Gebrauch richtig getrocknet werden, um ein Quietschen zu verhindern. Dafür wird am besten die Innensohle komplett entfernt. Dann wird der Schuh mit zerknülltem Zeitungspapier ausreichend ausgestopft, um die Flüssigkeit aufzusaugen und damit der Schuh seine ursprüngliche Form behält. Alternativ kann hier natürlich auch ein Schuhspanner als Hilfe zum Einsatz kommen. Schuhe sollten immer auf der Seite bei Raumtemperatur getrocknet werden, damit genügend Luft an die Sohle kommt.