Sommertrend 2016 – Schuhe mit Schriftzügen und Patches

Schuhe, die mit Schriftzügen oder Aufnähern versehen sind, gelten als DAS Must-have dieses Sommers. Viele sehen in ihnen das Revival eines verbreiteten Mode-Gags aus den frühen 1990-er Jahren. Doch der Trend Kleidungsstücke mit speziell gestalteten Patches zu verzieren ist wesentlich älter…

Der Ursprung

Der weltweit erste Fabrikant, der diese Idee hatte, war niemand geringeres als Marquis M. Converse. Die von ihm gegründete „Rubber Shoe Company“ hatte sich auf die Herstellung ultraleichter Sportschuhe spezialisiert, welche die Vorzüge von Leinen-Stoff und Gummi kombinierten. Um den Trägern mehr Halt in der Fußbekleidung zu geben, versah Converse das Modell „All Star“ mit einem knöchelhohen Schaft und überließ es einem seiner Mitarbeiter zum Test. Der Mann namens Chuck Taylor war von den Eigenschaften der Schuhe so begeistert, dass er sie bei den Mitgliedern seiner Basketball-Mannschaft als ideale Sportartikel anpries. Zum Dank dafür brachte Converse auf allen nachfolgend produzierten „All Stars“ im Knöchelbereich einen kreisrunden Aufnäher mit dem Namen „Taylors“ an. Dieser gab den Schuhen nicht nur ihre heute weltberühmte Bezeichnung „Chucks“ – sondern setzte zugleich einen Trend in der Modewelt, denn die gelabelten Basketball-Stiefel entwickelten sich zu regelrechten Kult-Objekten.

Blauer Chuck Taylor Converse

Die Weiterentwicklung

Wenige Dekaden später wurde aus der Begeisterung für Converse Schuhe ein Antitrend: Im Zuge der um 1990 aufkommenden Grunge-Bewegung galten Markenprodukte unter Hardcore-Fans als verpönt. Die Devise des nun angesagten Looks aus Secondhand-Kleidung, derben Stiefeln und einfachsten Frisuren lautete „bloß nicht trendy“. Infolgedessen gestalteten zahlreiche Anhänger der Musikrichtung vorhandene Basics einfach um – und setzten mit selbst bemalten oder bestickten bzw. mit Aufnähern versehenen Schuhen umgehend einen neuen Trend.

Die Wiederbelebung

Heute ist genau DER wieder in. Den neuerlichen Anstoß dafür haben Designer wie Anya Hindmarch, Mira Mikati und Markus Lupfer gegeben; namhafte Marken wie Gucci und Valentino zogen nach.  Stars wie die Schauspielerinnen Kristen Stewart, Sarah Jessica Parker oder Carmen Electra sowie der Regisseur Roland Emmerich und die DJane Samantha Ronson tragen Schuhmodelle mit Patches und Schriftzügen gerne . Und anders als in den Ursprungsjahren darf man aktuellen Patch-Schuhen ihre edle Herkunft durchaus ansehen.

Damit die guten Stücke lange schön bleiben, macht sich eine besonders schonende Pflege notwendig. Während sich bei Modellen aus Leder oder Synthetik die Verwendung speziell abgestimmter Produkte empfiehlt, sollten Stoff-Schuhe nur mit lauwarmem Wasser und milder Seife behandelt werden.

Wollt ihr mehr über die Pflege von Lederschuhen erfahren, lest unseren Artikel hier.

Schuheliebe im Abo - Kostenlos! & Jederzeit Kündbar